Fachkompetenzen

Der qualifizierte SHK-Fachbetrieb ist in der Lage, umfassend im Hinblick auf eine barrierefreie Badsanierung zu beraten. Dabei beherrscht er den sensiblen Umgang mit Menschen, die körperliche Einschränkungen besitzen. Er ist vertraut mit den wichtigsten Krankheitsbildern und deren Verlauf. Bei einem Besuch in einer Badausstellung können Produkte in Augenschein genommen, getestet und probiert werden.

Der geschulte Fachhandwerker besitzt einen umfassenden, herstellerübergreifenden Marktüberblick. Er beherrscht die aktuellen DIN-Planungsvorschriften und kann auch unter Berücksichtigung der körperlichen Defizite des Kunden, den Badumbau individuell planen. Dabei geht es nicht nur um Sanitärobjekte und Hilfsmittel. Er berücksichtigt bei der Planung auch Türbreiten, Bewegungsflächen, kontrastreiche Farbgestaltung, Erreichbarkeit der Bedienelemente und Möglichkeiten der Nachrüstung für Hilfsmittel.

Ein fachgerechter Einbau bzw. Umbau eines barrierefreien Bades ist durch den Fachhandwerker garantiert, das heißt der Kunde erhält eine umfassende Gewährleistung. Weitere Gewerke wie z.B. Fliesenleger, Elektriker, Maurer, Maler werden in der Regel koordiniert und weiter vergeben. Der SHK-Handwerker fungiert als Generalunternehmer und der Kunde hat somit nur einen Ansprechpartner.

Regelmäßige Wartung ist die Voraussetzung für optimale Funktion und Langlebigkeit der Produkte. Dadurch wird ein wichtiger Beitrag für Hygiene und Gesundheit geleistet. Der Kunde erfährt auch, wie die Produkte richtig zu handhaben und zu pflegen sind.

Anmeldung